Der iroschottisch-römische Gegensatz im Frühmittelalter

19.00
Inkl. MwSt. (5%), zzgl. Versand
3900160368
1-5 Tage
+

Eigenschaften

Seiten:
223
Ausgabe:
2005
ISBN-13:
3-900160-36-8
Format:
Paperback
Sprache:
Art.-Nr.:
3900160368

Beschreibung

Schriften der Forschung - Historische Theologie: Band I
Der erste Band der Reihe beschäftigt sich mit einem Thema der historischen Theologie. War Patrick von Irland ein römisch-katholischer Heiliger oder Missionar einer anderen Art von Kirche, die mit Rom weniger zu tun haben wollte, als viele Historiker heute behaupten? Stimmt Ellen Whites Darstellung, dass die irischen Missionare eine sehr frühe Form des Christentums verbreiteten, die mit der römischen Kirche nicht identisch war? Sabbathalter bei den Iroschotten?

Heinz Schaidinger ging diesen und anderen Fragen nach. Durch viel Quellenmaterial gestützt belegt er den Kampf der iroschottischen Kirche gegen die römische Observanz und zeichnet die Tragödie nach, die im Frühmittelalter mit dazu beitrug, das Papsttum in Rom zu stärken. Der Geist der irischen Kirche als einer Minderheit ist in vielen Dingen auch für uns heute noch beispielhaft.

Das Buch ist in deutscher Sprache, doch englische Quellen werden original zitiert und nicht übersetzt.
Das Theologische Seminar hat mit der Herausgabe einer neuen Schriftenreihe begonnen! In dieser Reihe sollen Studien zu Themen der Biblischen, Historischen, Systematischen und Praktischen Theologie veröffentlicht werden. Die Autoren lehren entweder selbst am Theologischen Seminar oder stehen ihm nahe. Die Beiträge dieser Schriftenreihe wenden sich an interessierte Leser, die sich auch über wissenschaftliches Arbeiten freuen.

Bewertungen

Keine Einträge gefunden

Schreiben Sie eine Bewertung