Der letzte Aufruf der Liebe (Glow Flyer 100 Stück)

4.50
Inkl. MwSt. (5%), zzgl. Versand
20211008
1-5 Tage
+

Eigenschaften

Hersteller:
Ausgabe:
2021
ISBN-13:
20211008
Format:
Flyer 100 Stück
Sprache:
Art.-Nr.:
20211008

Beschreibung

Liebe ist das wohl am häufigsten gebrauchte Wort in der Pop-Musik, gefolgt von Baby, was natürlich nichts mit einem Säugling zu tun hat. Das dritthäufigste Wort ist yeah, wie in, „Baby ich liebe Dich, oh yeah, yeah, yeah.” Es gibt nicht viel Tiefgang in diesem beliebten Begriff von Liebe. Aber die Wahrheit ist, dass wir Menschen von der Liebe besessen sind – oder zumindest von der Idee der Liebe. So ist auch Gott. Aber seine Liebe ist etwas Echtes. Wenn die Bibel sagt, „Gott ist die Liebe” (1.Johannes 4,16), bedeutet das, er handelt stets gerecht und uneigennützig. Er tut das, was das Richtige und Beste für seine Geschöpfe ist. Das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung, betont Gottes besondere Liebesbotschaft. Es ist eine Botschaft für all diejenigen, die in den letzten Kapiteln der Erdgeschichte leben. Das Eröffnungskapitel sagt uns, dieses Buch ist die Offenbarung desjenigen, der „uns liebt, und uns in seinem eigenen Blut von unseren Sünden reingewaschen hat” (Offenbarung 1,5). Die Liebe Gottes sandte seinen Sohn, um sein „eigenes Blut” für uns zu vergießen. Wenn wir die wahre Bedeutung seiner Liebe entdecken und auf sie reagieren, werden wir „von unseren Sünden reingewaschen”. Wir werden verändert und befreit, um ein Leben wahrer Freude führen zu können.

Das Buch der Offenbarung beschreibt die bedeutsamen letzten Tage der Weltgeschichte. Wir lesen, dass Gott aus Liebe drei besondere Botschaften für diese letzte Zeit gegeben hat. Diese werden von drei Engeln verkündigt, die über die Erde fliegen. Die Engel symbolisieren Gottes letzten Aufruf und sind in Offenbarung 14,6-12 zu finden.


Die Botschaft der drei Engel

Der erste Engel verkündet „das ewige Evangelium”. Das Wort Evangelium bedeutet gute Nachricht. Im Gegensatz zu guten Ratschlägen geben Nachrichten Auskunft über vergangene Ereignisse. Das Evangelium ist die gute Nachricht dessen, was Jesus schon für uns getan hat (1.Korinther 15,1-4). Er lebte ein reines Leben, geprägt von selbstaufopfernder Liebe. Er litt sehr wegen unserer Sünden und starb den vollkommenen Tod an unserer Stelle.

Nicht einmal der Tod selbst konnte Jesu Liebe aufhalten, noch ihn in seinem lehmigen Grab. Er stand von den Toten auf! Dies ist der ultimative Beweis seiner siegreichen Liebe. Jedem, der sich ernsthaft entscheidet an Jesus zu glauben, wird ewiges Leben zugesichert. Diese „ewige gute Nachricht” dessen, was Jesus bereits vollbracht hat, ist Gottes Ruhm für alle Zeit. Wir haben nichts dazu beigetragen, noch verdienen wir es, aber er tat es dennoch! Das sind doch mal gute Nachrichten!

Davon ausgehend, folgt in der Botschaft des ersten Engels, „fürchtet Gott und gebt Ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichtes ist gekommen; und betet den an, der Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen gemacht hat” (Offenbarung 14,7).

In der Bibel kann das Wort „fürchten” folgende Bedeutungen haben: sich ängstigen, tiefen Respekt haben oder ehrfürchtig sein. Manchmal meint „die Furcht des Herrn” einfach, „das Böse zu hassen” (Sprüche 8,13). In der ersten Engelsbotschaft bedeutet es, in tiefer Ehrfurcht vor unserem Schöpfer zu sein, der der gerechte Richter der ganzen Erde ist. Es bedeutet auch, die Sünde immer mehr zu hassen. Während wir unseren unschuldigen Retter am Kreuz sterben sehen, können wir nur staunen über die unendliche Liebe Gottes und seinem Opfer an unserer Statt.

Die erste Engelsbotschaft drängt uns, „Ihm die Ehre zu geben”. In der Bibel steht Ehre für Gottes Charakter oder Gottheit (2.Mose 33,18-23; 34,5-8). Gott die Ehre zu geben heißt, seinen wunderbaren Charakter wiederzugeben. Wir machen ihn begehrenswert, indem wir anderen seine Liebe, Selbstlosigkeit, Treue und Wahrhaftigkeit zeigen.

Der erste Engel ruft uns zu, Gott die Ehre zu geben, weil „die Stunde seines Gerichts gekommen ist”. Wir leben also in einer Gerichtszeit. Ein heiliger Gott, dessen Charakter zugleich Liebe und Gerechtigkeit ist, prüft uns. Bei dieser Beurteilung sind die zehn Gebote Gottes Maßstab (Prediger 12,13f; Jakobus 2,10-12). Dieses Gesetz lehrt uns, Gott über alles und unseren Nächsten wie uns selbst zu lieben (Matthäus 22,36-40; Römer 13,10). Das Leben von Jesus – bescheiden, rein, gnädig und selbstlos – spiegelt dieses Gesetz der Liebe vollkommen wieder.

Die Anweisung des ersten Engels lautet, den „anzubeten, der alle Dinge gemacht hat”. Dieser Schöpfungshinweis macht uns aufmerksam auf das vierte Gebot, das Sabbatgebot (vergleiche mit 2.Mose 20,8.11). In einem Zeitalter, in dem Millionen Menschen gelehrt werden, sie stammten von Affen ab, möchte Gott uns daran erinnern, dass er der Ursprung des Seins ist. Er hat uns geschaffen. Er ist Gott. Wir sind das nicht. Deshalb sind wir ihm unsere Liebe und Treue schuldig.

Der zweite Engel beginnt seine Botschaft mit dem Ruf „Babylon ist gefallen”. Das Wort „Babylon” steht für Verwirrung (1.Mose 11) und stellt Kirchen dar, die durch falsche (der heiligen Schrift widersprechende) Lehren Verwirrung stiften. Manchmal wird versucht, Fehler mit Gottes Liebe und Erlösung durch Gnade zu entschuldigen! Aber statt wahre Liebe zu verkündigen, wird eine verwässerte Version der Liebe gelehrt, die Sünde erlaubt. Unsere Antwort auf das Kreuz sollte eine wahre Liebe sein, die uns ermuntert, Gottes Gesetz der Liebe zu halten und nicht zu brechen (Johannes 14,15; 1.Johannes 2,4; 3,4).

Die dritte Engelsbotschaft ist eine eindringliche Warnung. Ein gerechtes Gericht steht denen bevor, die weiterhin Gottes zehn Gebote – sein Gesetz der Liebe – brechen. Manchmal muss die Liebe streng sein. Liebe rüttelt eine Person auf, das brennende Haus zu verlassen. Liebe schreit einem Kind zu, sich nicht von einem Fremden ins Auto locken zu lassen. Die dritte Engelsbotschaft warnt ebenfalls. Sie warnt vor einem religiösen System, das „das Tier” und sein „Bild” genannt wird. Dieses System wird eine allgemeine Sonntagsruhe als Zeichen der Loyalität erzwingen, gleichzeitig aber vorgeben globale Lösungen für eine chaotische, weltumspannende Krise geben zu können.

Menschen zum Gehorsam zu zwingen, ist jedoch das Gegenteil von Gottes Charakter. Denn Gott ist „die Liebe” (1.Johannes 4,16). Nur die Liebe kann echten Gehorsam hervorbringen, niemals Zwang. Zusätzlich sagt die Bibel ganz klar, dass der „siebte Tag der Sabbat des Herrn” ist (2.Mose 20,10). Nicht der „erste Tag der Woche” – der Sonntag! Wenn wir tiefer nachforschen, zeigt uns der Sabbat, dass Jesus Christus Gott ist. Er selbst sagte von sich, er sei der „Herr über den Sabbat” (Matthäus 12,8). Der Sabbat erinnert uns daran, dass unser Schöpfer selbst diesen Tag bei der Schöpfung einführte (1.Mose 2,1-3). Derselbe Schöpfer zahlte den höchsten Preis für unsere Eigensinnigkeit, als er am Kreuz ausrief: „Es ist vollbracht”!

Diejenigen, die wahrhaftig Jesu Liebe wertschätzen, entscheiden sich Ihm loyal und ganz zu dienen. Am Ende der dritten Engelsbotschaft werden sie bezeichnet als die, die „Gottes Gebote halten und den Glauben Jesu haben” (Offenbarung 14,12). Ob du es glaubst oder nicht, die Dreiengelsbotschaft enthüllt wahre Liebe.


Aus Liebe gewählt

Ein junger Mann war in gutem Elternhaus aufgewachsen, beging jedoch ein Verbrechen und wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Am Entlassungstag entschied er, seine Mutter zu besuchen. In seiner Erinnerung war sie in den Vierzigern, mit dunklem Haar, als sie aber die Tür öffnete, sah er sie als eine grauhaarige Frau mit tiefen Falten wieder. Während er sie ansah, fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. „Oh Mama”, rief er bitterlich weinend, „was habe ich dir nur angetan?”

Plötzlich wurde ihm bewusst, wie sehr seine Schuld seine Mutter verletzt hatte. Dies brachte den Mann zu echter Reue. Gefängnis hatte das nicht geschafft. Es war die Liebe, die es vollbrachte. Wie willst du auf die Liebe Jesu reagieren? Für unsere Sünden ertrug er am Kreuz selbst die Trennung von seinem Vater. Möchtest du auf den letzten Aufruf der Liebe antworten? Die Zeit ist reif für eine Entscheidung. Entscheide dich heute für Jesus Christus.

Bewertungen

Keine Einträge gefunden

Schreiben Sie eine Bewertung