ausgeliefert: Eine Frage des Vertrauens

Erzählung

12.40
Inkl. MwSt. (5%), zzgl. Versand
9783734779275
Nicht verfügbar

Wir werden Ihre E-Mail-Adresse zu einer speziellen Liste für dieses Produkt hinzufügen. Sobald das Produkt wieder liferbar ist, senden wir eine automatisidere E-Mail und danach wird Ihre E-Mail-Adresse wieder von der Liste entfernt werdent.

Die Daten werden für einige unserer Mitarbeiter einsehbar sein. Sollten Sie die Entfernung wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere E-Mail-Adresse im Impressum.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre persönlichen Daten nicht ordnungsgemäß verwendet wurden, haben Sie das Recht, dagegen Beschwerde einzulegen. Die Datenschuztverordnung der EU verplichtet uns, Sie darauf hinzuweisen (siehe unsere Datenschutzbestimmungen). Natürlich haben wir nicht vor, Ihre Daten missbräuchlich zu verwenden.

Eigenschaften

Hersteller:
Seiten:
288
Ausgabe:
2015
ISBN:
3734779278
ISBN-13:
9783734779275
Format:
Paperback, 12,7 x 1,7 x 20,3 cm
Sprache:
Art.-Nr.:
9783734779275

Beschreibung

Es ist keine Biografie von der Stange. Nicht nur wegen eines einjährigen Afghanistaneinsatzes als Entwicklungshelfer. Die Autorin schildert in einmaligen Episoden die familiären und existenziellen Herausforderungen in drei Zeitabschnitten: unter den Bedingungen der Vorwendezeit, der Aufbruchszeit der Wende und der Nachwendezeit. Kaum zu glauben, was unter DDR-Zeiten alles als normal galt. Und wie schnell wiederholen sich die Ungerechtigkeiten eines vorherigen totalitären Regimes. Aber auch unter den freiheitlichen Bedingungen einer sozialen Marktwirtschaft findet sich der praktizierende Christ schnell mal in einer Außenseiterrolle wieder. Ungebrochen bleibt unter allen Widrigkeiten des Alltags stets die tiefe Sehnsucht nach Freiheit. Zeitkritisch beleuchtet wird daher auch der wirtschaftliche und politische Einfluss alter Seilschaften in der Gegenwart.

Arnold Christine: Geboren 1948 in Großolbersdorf. Die Autorin lebte mit ihrer Familie bis zur Wende in der DDR. Sie ist seit mehr als fünfundvierzig Jahren glücklich verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Durch ihren Beruf als Betriebswirtin sah sie hinter die Kulissen des sozialistischen Wirtschaftsgefüges. Im wiedervereinten Deutschland erlebte sie den wirtschaftlichen Aufbruch in den neuen Bundesländern. In einem mittelständischen Unternehmen lernte sie die Chancen und Risiken der Marktwirtschaft kennen. Schließlich folgte sie dem Ruf als Entwicklungshelferin nach Afghanistan und war dort zuständig für die Finanzen .

Bewertungen

Keine Einträge gefunden

Schreiben Sie eine Bewertung