Auf meiner Lebensreise (CD)

10.00
Inkl. MwSt. (20%), zzgl. Versand
10255
1-5 Tage
+

Medien

  1. 1. Junges kurzes Glück
  2. 2. Gemeindearbeit, Beruf
  3. 3. Pech in der Liebe
  4. 4. Deutscher liebt Deutsche
  5. 5. Reli im Herz

Junges kurzes Glück

Auf meiner Lebensreise

Eigenschaften

Autor:
Hersteller:
Ausgabe:
2003
Format:
CD
Spielzeit:
80 Minuten
Art.-Nr.:
10255

Beschreibung

01. Autofahrt nach Köln 
02. Einblicke in meine Kindheit 
03. Junges kurzes Glück 
04. Gemeindearbeit, Beruf 
05. Pech in der Liebe 
06. Deutscher liebt Deutsche 
07. Reli mit Herz 
08. Seminare und Jugendseelsorge 
09. Erfahrungen mit dem Gebet 
10. Sehnsucht nach der ewigen Heimat

Jugendseelsorge – Dienst 
Ingrid Bomke arbeitet seit 1997 ehrenamtlich als Jugendseelsorgerin. Auf Grund von Seminaren, die sie in ganz Deutschland zum Thema „Geistliche Erziehung“ hält, lernt sie viele Jugendliche kennen, für deren Probleme sie sich Zeit nimmt. Sie lernen Ingrid an den Wochenenden kennen und spüren sehr schnell, ob man ein Herz für sie hat. Bald darauf rufen sie bei ihr an, mailen, faxen, simsen ihre SOS –Rufe per SMS! Sie betreut fast ausschließlich STA Jugendliche. Es gibt soviel Nöte unter ihnen und sie wünscht sich noch viel mehr von uns, die ein Herz für Heranwachsende haben! Dabei betreut und begleitet Ingrid nun junge Menschen im Gebet, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, deren Eltern sich scheiden lassen, Freundschaftsprobleme, Sabbatprobleme, Berufs und / Studienwünsche, Schulprobleme, solche, die sich die Haut einritzen, Suizid-Gefährdete, Gottsucher, auch Jugendliche, die 1 Jahr über ADRA in Mikronesien, auf den Philippinen in Mexiko, in Ecuador oder in Amerika sind. Sie rufen kurz aus manchmal 20 000 km Entfernung ernste dringende Gebetsanliegen durch das Telefon. Z.B. „Hilfe! Unser kl. Krankenhaus versinkt im Schlamm durch den vielen Regen...?!“ oder Ich habe solches Heimweh, doch es gibt nur 1 Rückflug - ich will mich nicht blamieren und durchhalten, Ingrid, bitte, BETE!“ Da sind junge Krebskranke mit ihren Todesängsten oder Jugendliche durch das Staatsexamen zu begleiten, missbrauchte Mädchen, die sehr schwer eine Beziehung eingehen können, da braucht es viel Gebet, viel Geduld, viel Verständnis und Ermutigung. Da rufen sie auch Eltern an, die in Ohnmacht fallen wollen, weil ihre pubertierenden Kids sozusagen nix mehr mit Gott am Hut haben ... Da kommen sie Pärchen von weit her besuchen und sie ist einen ganzen Sonntag mit ihnen zusammen. Sie weinen und beten. Und viele andere Probleme mehr... Ingrid kann nicht still auf dem Stuhl sitzen bleiben, und zu sehen, wie in Deutschland ca. 60 % der jungen Leute den stillen Exodus aus den Gemeinden praktizieren. Sie liegt Gott mit den Anliegen von ihnen ständig in den Ohren und ist sehr dankbar für zahlreiche Gebetserhörungen. Liebt unsere Heranwachsenden zu Christus hin und bittet Gott um Weisheit!

Bewertungen

Keine Einträge gefunden

Schreiben Sie eine Bewertung